Bonitätsprüfung

Die Bonität der Mietinteressenten bzw. zukünftigen Mieter ist für jeden Vermieter mit das wichtigste Kriterium bei der Vermietung einer Immobilie. Schließlich überlässt der Vermieter dem künftigen Mieter einen großen Teil seines Vermögens zur Nutzung. Kann der Mieter die Miete nicht zahlen, sind häufig Ärger und finanzielle Schäden für den Vermieter die Folge.

Aber wie können sich Vermieter vor solchen Ereignissen schützen? Leider ist dies nicht wirklich möglich. Mit Hilfe der Mieterselbstauskunft können jedoch die Mietinteressenten dem Vermieter wichtige Informationen über sich an die Hand geben, damit sich der Vermieter ein Bild von der Bonität und den Lebensumständen machen kann. Es ist also eine vertrauensbildende Maßnahme. Meistens erhält der Vermieter hier die ausschlaggebenden Informationen, die für den Mietinteressenten über "Mietvertragsabschluss" oder "weiter suchen" entscheiden.

Man schaut schließlich allen Leuten nur vor den Kopf. Da mag der Business-Anzug oder das Business-Kostüm noch so toll sitzen.

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit über die Bonitätsauskunft, die wir über die Partner-Auskunftei einholen, mehr über Bonität und Zahlungsverhalten eines neuen Mietinteressenten zu erfahren, bevor Sie den Mietvertrag abschließen.

Dieser Service kann Sie davor schützen, sich einen Mieter ins Haus zu holen, der auf Dauer nicht zahlungsfähig ist.

Die Mietinteressenten können sich aber auch selbst um die Beschaffung ihrer ihres Bonitätsnachweises (z. B. SCHUFA-Bonitätsauskunft) kümmern. Bedenken Sie bitte, dass dieser Vorgang jedoch mehrere Tage dauern kann.